Windrausch


 

Windrausch, der (Subst., Sg.): Ein rauschender Wind, im Rausch sein.

Das Geräusch eines Windes, der durch einen Wald rauscht, ein Windrauschen in den Baumwipfeln. Auch: Einen Windrausch haben. Das Gefühl, betrunken zu sein, wenn du im Wald stehst,  nach oben blickst und wankende Baumwipfel siehst, die sich im Wind wiegen. Die erlebte Erfahrung eines Herbstwindes, der das Silber- birkenblättergeäst am Waldviertler Karpfenteich zum Flimmern bringt. Ein Wind, dessen Rauschen dich so berauscht, dass du lachend die Arme ausbreitest und auf weiter Prärie in torkelnden Kreisen für ihn tanzt.

 


Farben aus allen Dimensionen bringt

der Waldviertler Wind.

Und die Lunge leert er wie kein anderer.

...

 

(aus: Windrausch, moosküken 2017)